Trauerredner

Es gibt immer gute Gründe, um in einem Todesfall nicht einen Pfarrer oder einen Priester zu engagieren, sondern einen freien und unabhängigen Trauerredner. 

Ich bin zwar auch ein Theologe, aber im Unterschied zu den traditionellen Pfarrern und Priestern, bin ich nicht von einer Kirche angestellt und daher nicht an ihre Dogmen, Weisungen und Liturgien gebunden, sondern völlig frei in meiner Arbeit.

Aber ich bin halt auch nicht einfach nur ein "Trauerredner" oder "Grabredner", der mehr oder weniger tiefsinnig -  ein paar Worte zum Abschied eines Menschen sagt und - das ist leider meine persönliche Erfahrung -  halt meist doch am Ende einfach nur ein paar Floskeln findet.  

Im Zentrum meiner Begleitung als professioneller Trauerredner steht immer der verstorbene Mensch mit seiner Geschichte, seinen Wünschen und seiner Persönlichkeit. Dieser verstorbenen Person möchte ich gerecht werden und natürlich Ihnen, als Hinterbliebene und als Menschen, die von einer nahen Person Abschied nehmen müssen. 

Vorgehen: Vom persönlichem Trauergespräch zur individuellen Trauerrede

Zuerst vereinbare ich ein persönliches Gespräch mit Ihnen und den nächsten Angehörigen und höre einfach zu. An diesem Gespräch können auch enge Freunde des Verstorbenen teilnehmen. Dieses Gespräch kann gerne bei Ihnen zu Hause oder an einem Ort Ihrer Wahl stattfinden. Selbstverständlich dürfen Sie auch zu mir an den Bielersee kommen.

In diesem Gespräch erzählen Sie mir - gerne auch mit Fotos - über die verstorbene Person und ihr Leben.

Folgende Leitfragen können dabei behilflich sein:

Wer war diese Person für mich? Was hat sie bewegt? Was hat sie ausgemacht? Was hat sie geliebt? Was mochte sie überhaupt nicht? Erzählen Sie mir über die glücklichen Momente im Leben der verstorbenen Person - auch über Schwieriges, Trauriges. Tränen und Freuden! Distanz und Nähe. Was war typisch für die Person? Worüber konnte sie lachen? U.v.m.   

Vielleicht erzählen Sie mir auch einfach die Lebensgeschichte der verstorbenen Person, Charakterzüge, Besonderheiten. In dieser ersten Phase bin ich einfach nur ein aufmerksamer und einfühlsamer Zuhörer.

Die Trauerrede oder die Abschiedsfeier

Nach Ihren Vorgaben und den persönlichen Wünschen des Verstorbenen gestalte ich nun  eine persönliche Trauerrede oder auf Wunsch auch eine ganze Abschiedszeremonie oder einfach auch nur eine schlichte Urnenbeisetzung, die den verstorbenen Menschen noch einmal in all seinen verschiedenen Facetten würdigt und seine Einzigartigkeit nachzeichnet - ehrlich, authentisch, echt, lebensnah! 

Notiz: Selbstverständlich bin ich bei allem Gesagten immer an die Schweigepflicht gebunden. Darauf dürfen Sie bauen - unbedingt!

Beim Abschied

Worte finden,
wo oft Worte fehlen.
Worte,
die trösten, berühren auch;
keine frommen Sprüche nur,
keine leeren Floskeln,
sondern Worte,
die ermutigen
und darum heilen.

D.K.



Kontaktieren Sie mich!